Gesunde Zähne trotz Implantat

Implantate sind zwar sehr langlebig, ganz entscheidend hängt aber ihre Langlebigkeit von einer tadellosen Mundhygiene ab. Zwar hat Karies auf den Titan- oder Keramikoberflächen keine Chance. Eine Entzündung im Umfeld des Implantates, der Zahnarzt spricht dann von einer Periimplantitis, ist jedoch ein erheblicher Risikofaktor für einen möglichen Implantatverlust. Aufgrund der rauen Implantatoberfläche können sich die Bakterien gut an der künstlichen Zahnwurzel festsetzen und sind selbst vom Zahnarzt nur schwer wieder zu entfernen. Umso wichtiger ist eine optimale Mundpflege – auch wenn es mehr Zeit und Aufwand erfordert.

Natürlich gehört zur Reinigung der Implantate und des Zahnersatzes („Suprakonstruktion“) eine Zahnbürste und Zahnpasta. Ob Sie eine elektrische Zahnbürste, lieber eine Schallzahnbürste oder eine einfache Handzahnbürste benutzen, bleibt Ihnen überlassen. Nur „hart“ sollten die Borsten nicht sein. Sie schädigen die empfindliche Implantatoberfläche.

Excepteur sint occaecat nulla cupidatat non proident, sunt in culpa qui officia deserunt mollit est laborum.

Benutzung einer Zahnbürste zur Reinigung einer implantatgetragenen Brücke im Unterkiefer. (Foto: ©Spitta).

Benutzung einer Zahnbürste zur Reinigung einer implantatgetragenen Brücke im Unterkiefer. (Foto: ©Spitta).

Benutzung von Superfloss-Zahnseide bei einer implantatgetragenen Brücke im Unterkiefer. (Foto: ©Spitta).

Benutzung von Superfloss-Zahnseide bei einer Stegkonstruktion im Oberkiefer. (Foto: ©Spitta).

Benutzung eines Zahnzwischenraumbürstchens bei einer implantatgetragenen Brücke im Unterkiefer. (Foto: ©Spitta).

Benutzung eines Zahnzwischenraumbürstchens bei einer Stegkonstruktion im Oberkiefer. (Foto: ©Spitta).

Verwenden Sie außerdem eine Gelzahnpasta ohne Schmirgelkörper um die Implantatpfosten zu schonen und die glatte Implantatpfostenoberfläche nicht aufzurauen. Mit dickerer Zahnseide („Floss-Fäden“) lässt sich der Übergangsbereich zwischen Implantat und Zahnfleisch gut reinigen.

Falls Sie statt Zahnseide lieber ein Interdentalraumbürstchen benutzen, achten Sie darauf, dass die Bürstchen keinen Metallkern haben. Andernfalls würden Sie das relativ weiche Implantatmaterial zerkratzen.

In jedem Fall sollen Sie regelmäßig alle 6 Monate Ihre Implantate beim Zahnarzt kontrollieren lassen bzw. sofort Ihren Zahnarzt aufsuchen, wenn Sie etwas Ungewöhnliches, z. B. Zahnfleischbluten, bemerken. Denn, je eher ein Problem erkannt wird, um so besser kann es behandelt werden.

SIE ERREICHEN UNS

Montag – Freitag: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr | Montag – Donnerstag: 14.00 Uhr – 16.00 Uhr

unter der Telefonnummer 06221 – 522 1811. Unter der dieser Telefonnummer können
Sie auch einen individuellen Beratungstermin in der Beratungsstelle vereinbaren.